Käsekuchen á la Mozart

 In Kuchen

Mengenangaben:

1 Packung Butterkekse, Schoko
70 g Butter, weich

900 g Frischkäse
250 g Quark
170 g Zucker
3 Eier
Prise Salz
1 Pkc Puddingpulver
125 g Nussnougat
1 EL Kakaopulver
50 g Pistazien, gemahlen
Ein paar Tropfen Pistazienaroma (optional!)
200 g Marzipanrohmasse, grob gerieben
1/2 Fläschchen Bittermandelaroma

250 g Kuvertüre, Zartbitter, gehackt
125 g Sahne

200 g Marzipanrohmasse
Gehackte Pistazien
Mozartkugeln

Herstellung:

  1. 26er Springform mit Backpapier auslegen. Ofen auf 170°C vorheizen.
  2. Butterkekse fein mahlen und mit der Butter mischen. In die Backform geben und den Boden fest andrücken.
  3. Frischkäse, Quark und Zucker mischen. Eier nach einander einrühren. Salz und Puddingpulver unterrühren.
  4. Masse in 3 Teile teilen. Das Nussnougat kurz in die Mikrowelle anschwitzen und zu einem Teil der Masse geben. Das Kakaopulver darauf sieben und auch unterrühren. Die Nougatmasse als Erstes auf den Boden geben und glatt streichen.
  5. Das geriebene Marzipan mit dem Bittermandelöl und einer kleinen Menge der Käsekuchenmasse vermengen, bis sich das Marzipan gelöst hat. Dann nach und nach die Käsekuchenmasse zur Marzipanmasse geben und verrühren.
  6. Die restliche Käsekuchenmasse mit den Pistazien und dem Pistazienaroma vermengen. Optional: etwas grüne Farbe dazu geben.
  7. Die Pistazienmasse auf die Nougatmasse geben und verstreichen. Mit der Marzipanmasse toppen und verstreichen.
  8. Im Ofen 30-45 Minuten backen bis goldig. Der Käsekuchen wabbelt nach dem Backen noch leicht, wird aber fest, wenn er abkühlt. In der Form 100%ig abkühlen lassen.
  9. Sahne aufkochen und über die Kuvertüre geben. Kräftig rühren, bis alles geschmeidig zusammen kommt.
  10. Käsekuchen mit der Ganache einstreichen.
  11. Marzipan ausrollen und in gewünschte Stücke einteilen. Den Marzipandekor auf die Torte legen.
  12. Die übrige Ganache mit einem Spritzbeutel aufdressieren. Die Mozartkugeln vierteln und auf die Torte setzen. Die gemahlenen Pistazien als letzten Schritt zur Garnitur in die Mitte streuen.

Anmerkungen:

  • Quark: es geht jede Art von Quark! Ich habe im Rezeptvideo die Magerstufe benutzt.
  • Nussnougat: Ich habe Nussnougat aus der Backabteilung benutzt. Ich bin mir aber sicher, dass Nutella auch funktionieren würde.
  • Der Käsekuchen sollte vor der Garnitur und dem Anschnitt zu 100% ausgekühlt sein. Am besten lässt man den Kuchen über Nacht stehen und vollendet ihn am folgenden Tag 🙂

Recent Posts
Comments
  • Anonym

    Ist das Marzipan mit Puderzucker angewirkt? Weil es nicht klebrig aussieht. Oder ist es eine fertige Decke? Kuchen sieht toll aus,werde ihn nachmachen

Start typing and press Enter to search