Holländischer Blätterteig

 In Teig, Teige

Blätterteig selbst herstellen kostet eigentlich viel Zeit, Geduld & Aufwand. Holländischer Blätterteig oder auch Blitz Blätterteig erspart jedoch einiges an Zeit und schmeckt trotzdem hervorragend.
Blätterteig lässt sich gründlich in Folie gepackt super für max. 3 Monate einfrieren.

In diesem Blogpost findet ihr auch die Rezepte um daraus Schillerlocken / Schaumrollen & Aprikosenriemchen zu machen.

Zutaten:

250g Mehl
200g Butter, kalt, gewürfelt
120ml Wasser, kalt
1 EL Zucker
Prise Salz

Herstellung:

  1. Mehl, Salz, Zucker & Butter in einer Küchenmaschine mit dem Flachrührer für einige Minuten vermengen.
  2. Wasser dazu geben, kurz zu einem Teig zusammenlaufen lassen und dann in Folie gepackt mindestens 2 h kalt stellen. Der Teig sollte flach gedrückt in die Folie gewickelt werden sodass alles gleichmäßig durch kühlt.
  3. Nach der Kühlpause, den Teig auspacken und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen. Die Dicke ist unwichtig solang der Teig dreifach gefaltet werden kann. Man gibt dem Teig eine einfache Tour & dreht ihn um 90° sodass der Verschluss zur Seite zeigt. So arbeitet man den Teig noch 2 weitere male auf und wickelt ihn dann wieder in Folie um ihn für weitere 2 h kalt zu stellen.
  4. Den gekühlten Teig erneut mit etwas Mehl auf der Arbeitsfläche auf ca. 6mm ausrollen und nach Wunsch aufarbeiten.
Backofen auf 190°C Umluft vorheizen. Die Backzeit ist abhängig vom Gebäck. Normalerweise sind die Backwaren durchgebacken wenn sie goldig braun sind. 🙂
Bei den Schillerlocken hat die Backzeit 10-15 Minuten gedauert.

Für die Baiser Füllung:

2 Eiweiß, Gr. M
115 g Zucker
30 ml Wasser

  1. Zucker & Wasser auf 119°C aufkochen.
  2. Eiweiß steif schlagen.
  3. Den heißen Zuckersirup in dünnem Strahl unter das laufende Eiweiß schlagen & solange weiter schlagen bis die Baiser wieder auf Raumtemperatur abgekühlt ist. 🙂
  4. In einen Spritzbeutel füllen und aufdressieren. 

Für das Aprikosenriemchen:

Für die Fruchtfüllung:

1kg Aprikosen (oder in meinem Fall Pfirsiche)
3 EL Speisestärke
Zucker nach Bedarf

Ausserdem:

3-4 EL Aprikosenkonfitüre
Hagelzucker

Herstellung:

  1. Die Aprikosen zum schälen einmal rund herum einritzen und für einige Minuten in kochendem Wasser blanchieren. In Eiswasser abschrecken. Die Aprikosen schälen, den Stein entfernen und in Stücke schneiden.
  2. In einem Topf nach Bedarf mit etwas Zucker zu grobem Kompott kochen. Meine Pfirsiche waren nicht besonders saftig, daher habe ich ein paar Schlucke Wasser dazu gegeben.
  3. Die Speisestärke mit etwas Wasser auflösen und nach und nach zum Kompott geben. Mindestens eine Minute sprudelnd aufkochen lassen. Das Kompott abkühlen lassen.
  4. Den Blätterteig ausrollen und 2/3 des Teig abschneiden und in die Form legen. Das abgekühlte Kompott in die ausgelegte Form geben. Mit dem Riemchen Roller das Gitter des übrigen Drittel schneiden, vorsichtig auseinander ziehen. Über die Form legen und Rest abschneiden. 
  5. In den vorgeheizten Ofen bei 175°C Umluft geben und ca. 30 Minuten backen.
  6. Nach dem backen abkühlen lassen.
  7. Die Aprikosenkonfitüre aufkochen und kochend heiss mit einem Pinsel über das Riemchen verteilen. 
  8. Mit Hagelzucker ausgarnieren. 🙂

Alle Links sind Affiliated Links.
Recent Posts